Wir bieten noch zusätzliche Angebote an!

"Wald- u. Wieselwichteltreff"

Wald- und WiesenwichtelJeden Donnerstag um 14.00 Uhr versammeln sich unsere „Wald- u. Wiesenwichtel“ im Innenhof und begrüßen sich mit einem Lied. Hier wird innerhalb einer Kinderkonferenz mit Eicheln symbolisiert an welchen Bereichen wir uns an diesem Nachmittag aufhalten wollen. („Hänsel- und Gretelwald“, Wiese in der Au, „Zeltwald“, etc.) Ausgestattet mit einem Bollerwagen (Detektivkoffer, Sitzkissen, Getränke, Brot, Erste-Hilfe-Set) beginnt das Abendteuer. Unter Beachtung der Verkehrsregeln begeben wir uns im Straßenverkehr zu den ausgewählten Plätzen. Dort angekommen steht den Kindern frei sich mit einer Brotzeit zu stärken, individuell zu bewegen, sich mit Naturphänomenen auseinanderzusetzen und sich selbstbestimmt, interessenbezogen und individuell den Nachmittag zu gestalten. Die Freispielzeit endet um 16.00 Uhr mit unserem Wald- und Wiesenwichtelabschlusslied am jeweiligen Ort und wir begeben uns zurück zur Einrichtung.

Psychomotorik

Zusätzlich zu den wöchentlichen Turnstunden finden Psychomotorikstunden auch an Nachmittagen im Turnraum der Einrichtung statt. In den Nachmittag- Psychomotorikeinheiten machen die Kinder durch Bewegung in der Kleingruppe vielfältige Erfahrungen:

psychomotorik

  • Kennenlernen von eigene Stärken und Schwächen
  • Wahrnehmung des eigenen Körpers
  • Intensivierung der Sinne
  • Erlernen von sozialen Verhaltensweisen
  • Selbstvertrauen
  • Abbau von Angst
  • Stärkung der Konzentration
  • Entfaltung von Kreativität
  • Sicherheit im Bewegungsablauf

 

Die Freude an der Bewegung ohne jeglichen Leistungsdruck soll dabei im Vordergrund stehen.

Die Psychomotorikstunden finden einmal wöchentlich nachmittags statt und werden von Pädagoginnen aus unserer Einrichtung angeboten. Sie haben dafür eine spezielle Zusatzausbildung in München absolviert (Die Kosten und weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer, der hier im Downloadbereich zu finden ist. Außerdem liegt der Flyer auch in unserem Haus an den Elternecken aus.

Forschernachmittag

ForscherlaborUns ist die naturwissenschaftliche Bildung ein großes Anliegen – unsere Kinder wachsen in einer hoch technisierten Wissensgesellschaft auf, von Geburt an erleben sie Ergebnisse technischer Entwicklungen- vom Auto über Haushaltsgeräte, PC u.v.m. Sie zeigen früh großes Interesse an Alltagsphänomenen der belebten und unbelebten Natur und Technik. Kinder sind besonders sensibel für die Vorgänge in ihrer Umwelt, registrieren alles ganz genau und haben eine ausgesprochen gute und detailgenaue Erinnerungsfähigkeit.

Aus diesem Grund sind wir auch Mitglied beim „Haus der kleinen Forscher“. Im Rahmen dieser Organisationsform werden viele Fortbildungen und praktische Tipps für Pädagogen angeboten.

Als zusätzliches Angebot zum Forschen am Vormittag in den offenen Bereichen bieten wir ab September immer am Montag von 14.00 – 16.00 Uhr einen „Forscher-Nachmittag“ für Kinder ab 4 Jahren an. Hier können die Kinder in kleinen Gruppen mit Unterstützung von Pädagogen, die in diesem Bereich weitergebildet sind, experimentieren (z.B. auch mit altersgerechten Elektrobaukästen und Legobausätzen).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.